Startseite » Alle Wege führen durch Petra! Karte & Tipps

Alle Wege führen durch Petra! Karte & Tipps

Du möchtest Petra in Jordanien besuchen? Suchst Du eine Petra Karte?

Karte, Trails und Tipps für den perfekten Besuch der Felsenstadt!

Petra, die berühmteste Archäologische Stätte Jordaniens, erstreckt sich über ganze 20 Quadratkilometer. Uralte Kulturschätze lassen dich staunen, wunderschöne Aussichtspunkte thronen über der Stadt und spannende Außenbereiche zeigen Petra abseits der Touristenströme. AGE™ nimmt dich mit auf eine spannende Wanderung durch die berühmte Hauptstadt der Nabatäer. Unsere große Petra Karte hilft bei Deiner Reiseplanung.


Jordanien Petra Karte und Wege

5 Besichtigungsrouten:

3 Sidewalks:

3 Wanderwege:

3 Eingänge / Ausgänge:

Mehr Informationen zu Petra inklusive Eintritt und Öffnungszeiten findest du im Artikel: Die Felsenstadt Petra – das Vermächtnis der Nabatäer


JordanienFelsenstadt Petra • Trails Petra • Sehenswürdigkeiten Petra


5 Besichtigungsrouten

Main Trail

Die Hauptattraktionen (4,3 km one way)

Diesen Weg sollte jeder Besucher mindestens einmal gehen. Bereits kurz nach dem Haupteingang gibt es erste Sehenswürdigkeiten zu entdecken, zum Beispiel die alten Blockgräber oder das ungewöhnliche Obeliskengrab.

Anschließend gelangt man zum 1,2 km langen Siq . Diese schöne Felsschlucht hat einige Naturschönheiten, aber auch kulturelle Besonderheiten zu bieten. Es lohnt sich diesen Weg früh morgens und spät abends zu gehen, um die Stimmung ohne Touristenströme genießen zu können.

Am Ende des Canyons wartet das berühmte Schatzhaus Al Khazneh. Ganz egal wie viele Fotos Du vor Deinem Besuch gesehen hast – wenn sich die monumentale Sandstein-Fassade des Schatzhauses vor dem schmalen Durchgang des Siq aufbaut, wird Dir der Atem stocken. Gönne Dir eine Pause und nehme all die Einzelheiten in Dich auf.

Von dort aus geht es weiter ins Tal Petras. Durch die Straße der Fassaden hindurch gelangst Du bis zum römischen Theater. Auch die Theaternekropole ist einen zweiten Blick wert. Vom ehemaligen Nymphäum sind leider nur noch wenige Mauersteine übrig. Umso beeindruckender ist die Ruine des sogenannten Großen Tempel.

Zum Schluss führt Dich die Säulenstraße bis zum Haupttempel Qasr al-Bint, wo der Main Trail endet. An dieser Stelle beginnt der Ad Deir Trail mit dem Aufstieg zum Kloster.

Dein Weg:

Haupteingang -> Blockgräber -> Obeliskengrab mit Bab as-Siq Triclinium -> Der Siq -> Schatzhaus -> Strasse der Fassaden -> Theaternekropole -> Römisches Theater -> Nymphäum -> Säulenstraße -> Großer Tempel -> Qasr al-Bint

Unser Hinweis

Der Main Trail muss am Ende des Tages zum Visitor Center zurückgegangen werden. Es sind somit insgesamt fast 9 Kilometer Wegstrecke für diese Hauptroute einzuplanen. Alternativ kann ein Teil des Weges durch den deutlich anspruchsvolleren High Places of Sacrifice Trail umgangen werden oder man kann Petra gegebenenfalls über die Back Exit Road verlassen. Wer extra viel Zeit mitbringt, kann zudem vom Kloster Ad Deir aus nach Little Petra wandern und Petra so verlassen ohne auf den Main Trail zurückzukehren.

Lassen sich die Sehenswürdigkeiten von Petra auch mit Rollstuhl besuchen?

Viele Sehenswürdigkeiten des Main-Trails lassen sich auch durch eine Kutschenfahrt erreichen. Weitere sind mit einer Kombination aus Kutsche und Esel auch für Menschen mit Gehbehinderung erreichbar.

Zurück zur Petra Karte


JordanienFelsenstadt Petra • Trails Petra • Sehenswürdigkeiten Petra

Ad Deir Trail

Der Aufstieg zum Kloster (1,2 km one way)

Am Ende des Main Trails startet der Ad Deir Trail und führt über mehrere hundert Treppenstufen zum Kloster Ad Deir.

Der anstrengende Aufstieg wird mit grandiosen Aussichten belohnt und das Kloster selbst gehört definitiv zu den Hauptattraktionen Petras. Das wunderschöne Sandsteingebäude ist ebenso beeindruckend wie das berühmte Schatzhaus und sollte auf jeden Fall auf deiner Bucket List für Petra stehen.

Oben angekommen, kannst du mit Blick auf das Kloster rasten und dabei ein kühles Getränk genießen. Lass die Seele baumeln und genieße die Pracht dieser einzigartigen Kulisse.

Unser Tipp

Es lohnt auch ein kleiner Spaziergang, um die Umgebung zu erkunden. Ganz in der Nähe gibt es einen Felsen, von dem aus man tolle Fotos vom Kloster durch einen Hohlraum inszenieren kann und Schilder weisen Dir den Weg zu schönen Aussichtspunkten über die Felsenlandschaft rund um Petra.

Der Abstieg erfolgt auf dem selben Wege wie der Aufstieg, ist allerdings entsprechend schneller und entspannter. Auf dem Weg nach unten kann man die schönen, alten Stufen aus Sandstein plötzlich genießen und noch einmal die tollen Aussichten in sich aufnehmen.

Unsere Alternative – Eine Wanderung von Petra nach Little Petra

Wenn Du gar nicht ins Tal und zurück auf den Main Trail möchtest, dann kannst Du alternativ auch eine geführte Wanderung von Petra nach Little Petra unternehmen. Einfach am „schönsten Aussichtspunk der Welt“ nach einem Guide fragen.
Zurück zur Petra Karte



Al-Khubtha Trail

Köngisgräber & das Schatzhaus von oben (1,7 km one way)

Nach dem Main Trail und dem Ad Deir Trail steht der Al-Khubtha Trail als nächstes auf der To Do Liste für deinen Besuch in Petra. Hier warten nicht nur weitere außergewöhnliche Felsengräber auf dich, sondern auch der beliebte Blick von oben auf das Schatzhaus.

Der Al-Khubtha Trail startet auf der gegenüberliegenden Seite des Amphitheaters und führt dich zunächst zu den beeindruckenden Fassaden der Königsgräber. Die Tour beginnt mit dem einzigartigen Urnengrab mit Säulenvorhof und Gewölbe, führt dann zur bunten Fassade des Seidengrabs und vorbei am Korinthischen Grab bis hin zum prunkvollen Palastgrab. Wer etwas Zeit übrig hat, der kann noch einen kurzen Abstecher zum etwas abseits gelegenen Sextius Florentinus Grab machen.

Anschließend führt der Weg weiter bergauf und die ersten tollen Aussichten lassen das Fotografenherz höher schlagen.  Auch das römische Theater lässt sich von diesem Trail aus toll von oben fotografieren. Schließlich endet der Weg abrupt am Rand der Klippen vor einem Beduinenzelt.

Nimm Dir Zeit und genieße ein Glas Tee

Eine Pause lohnt hier gleich doppelt, denn die perfekte Aussicht hinunter auf das bekannte Schatzhaus kostet nur ein Glas Tee. Hier heißt es anhalten, beobachten und den Zauber Petras tief einatmen.

Unser Hinweis

Bitte beachte, dass der Al-Khubtha Trail kein Rundweg ist. Er muss auf dem selben Wege wieder zurück gegangen werden. Du muss folglich insgesamt 3,4 km einplanen.
Zurück zur Petra Karte



High Places of Sacrifice Trail

Abseits der Hauptwege (2,7 km one way)

Wenn du mindestens zwei Tage für Petra eingeplant hast und ein wenig abseits der typischen Touristenwege unterwegs sein möchtest, dann ist der High Places of Sacrifice Trail genau das Richtige für dich.

Vom Haupteingang kommend zweigt er kurz nach Durchquerung der Straße der Fassaden nach links ab. Ein steiler Anstieg führt zum hohen Opferplatz mit tollem Panoramablick über die Felsenstadt. Bis hierher finden noch einige motivierte Touristen den Weg, aber die meisten kehren jedoch auf dem selben Weg ins Zentrum Petras zurück.

Ein wunderschöner Rundweg durch Petra wartet hier auf Dich

Alternativ kannst du dem Weg jedoch in weniger touristische Gebiete folgen. Über eine schmale Steintreppe gelangst du schließlich hinab ins Wadi Farasa Ost.  Das verborgene Tal wartet mit schönen Bauwerken wie dem Gartentempel, dem Soldatengrab, dem bunten Triklinium und dem sogenannten Renaissance Grab auf dich. Vor allem aber hast du hier noch Raum für dich und verlässt das bunte Treiben auf dem Main Trail. Hier atmet man Stille, taucht ein in eine andere Zeit und kann den Geist Petras spüren.

Dieser Weg muss nicht zurückgegangen werden. Er bildet mit einem Teil des Main Trails einen Rundweg.
Für eine längere Wanderung kann der Umm Al Biyara Trail angeschlossen werden.
Zurück zur Petra Karte



Al Madras Trail

Aussichtspunkt mit Guide (500 m one way)

Der Al Madras Trail ist nicht markiert und darf nur mit einem lokalen Führer gegangen werden. Manche Blogs nennen ihn auch Indiana Jones Trail. Für diesen Weg solltest du trittsicher sein. Er zweigt, noch vor dem Siq, linksseitig vom Maintrail ab und führt durch eine schöne Felsenlandschaft. Der Al Madras Trail bietet, neben dem Al Khubtha Trail, einen weiteren Aussichtspunkt mit Blick von oben auf das Schatzhaus. Es ist auch möglich den Weg zu verlängern und mit Guide von Al Madras bis zum High Place of Sacrifice zu wandern.

Zurück zur Petra Karte


JordanienFelsenstadt Petra • Trails Petra • Sehenswürdigkeiten Petra

3 Sidewalks

Zum Grab des Anesho

Wer dieses Felsengrab und seine Umgebung besichtigen möchte, muss einen Seitenpfad hinaufklettern. Der Weg ist nicht markiert, wird aber regelmäßig von Besuchern genutzt. Vom Haupteingang kommend, liegt das Grab rechtsseitig am Ende der Fassadenstraße oberhalb einiger Höhlen. Entweder man sucht sich selbst einen geeigneten Pfad oder vertraut sich einem Führer vor Ort an. Die Erkundung dieser Ebene umfasst das Uneishu Grab, sein Triklinium, weitere Felsengräber, sowie den schönen Ausblick auf das Zentrum Petras.

Zurück zur Petra Karte


Tempel der geflügelten Löwen & Kirchen von Petra

Am Ende des Main Trail, auf Höhe von Qasr al-Bint, zweigt rechtsseitig ein kleiner Pfad ab. Er führt zur Ausgrabung des Tempels der geflügelten Löwen, abseits der Touristenströme. Es sind nur einige Mauerreste erhalten, dafür bietet er einen tollen Blick über das Tal Petras. Weitere Seitenwege leiten zu den Kirchen von Petra. Die schönen Mosaikböden der Hauptkirche sind definitiv einen Abstecher wert und die hübsche Blaue Kapelle, mit blauen Säulen und den Königsgräbern im Hintergrund, bietet ein geniales Fotomotiv.

Zurück zur Petra Karte


Back Exit Road (ca. 3 km one way)

Die Back Exit Road wird nur selten von Touristen begangen. Sie führt vom Ende des Main Trails, nahe des Haupttempels Qasr al-Bint, bis zur Beduinenstadt Uum Sayhoun. Auf dem Weg liegen einzelne noch bewohnte Höhlen, sowie der Turkumaniyya Tomb mit einer der wenigen Inschriften Petras. Als Eingang kann dieser Weg seit 2019 nicht mehr genutzt werden, als Ausgang ist er jedoch weiterhin geöffnet. Es empfiehlt sich vorab am Haupteingang die aktuelle Situation zu erfragen.

Zurück zur Petra Karte


JordanienFelsenstadt Petra • Trails Petra • Sehenswürdigkeiten Petra

 3 Wanderwege

Umm al-Biyara Trail

Die Überreste von Sela (2 km one way)

Wer drei Tage in Petra ist und noch genügend Zeit und Energie hat, der kann das Plateau des Umm al-Biyara besteigen. Der Startpunkt des Trails befindet sich nahe des Haupttempels Qasr al Bint. Er kann vom Ende des Main Trail oder vom Ende des High Places of Sacrifice Trail begangen werden. Auf dem Gipfel befinden sich die zaghaften Überreste von Sela, der Hauptstadt des antiken Königreichs Edom aus dem 7. Jahrhundert vor Christus. Ruhe und Einsamkeit sind der Lohn dieser Wanderung.

Zurück zur Petra Karte


Jabal Haroun Trail

Ein Pilgerweg (4,5 km one way)

Diese Wanderung ist vor allem für Pilger gedacht, aber auch Besucher mit Interesse für heilige Stätten sind willkommen. Der Pilgerweg führt zur Beerdigungsstätte des Bruders von Moses. Wer den Wächter des Schreins um Erlaubnis bittet, darf den Schrein besichtigen. Dies sollte selbstverständlich mit Respekt geschehen. Der Startpunkt des Trails zweigt vom Umm al-Biyara Trail ab. Da der Pilgerweg kein Rundweg ist, muss er auf dem selben Wege wieder zurückgegangen werden.

Zurück zur Petra Karte


Sabra Trail

Abgelegene Ruinen (6 km one way)

Der Weg folgt dem Wadi Sabra und führt an abgelegenen archäoloischen Ausgrabungen vorbei. Diese Tageswanderung in die weitgehend unbekannten Außenbereiche Petras ist besonders für Wiederkehrer interessant, die alle Hauptattraktionen bereits gesehen haben. Auch Wanderer, welche die schöne Felslandschaft der Umgebung genießen möchten, sind hier richtig. Bitte bedenkt, dass auch dieser Trail kein Rundweg ist. Für Hin- und Rückweg müssen folglich 12 km eingeplant werden.

Zurück zur Petra Karte


JordanienFelsenstadt Petra • Trails Petra • Sehenswürdigkeiten Petra

3 Eingänge/Ausgänge

Haupteingang

Von Wadi Musa durch den Siq ins Tal Petras

Dies ist der übliche, gebräuchliche und empfohlene Eingang. Nur hier kann man die Eintrittskarten erwerben und auch wer den Jordan Pass besitzt, muss zuerst am Visitor Center dieses Haupteingangs seine Tickets abholen. Der Haupteingang mündet in den Main Trail, der die meisten Hauptattraktionen der Felsenstadt erreicht und darum ohnehin zum Pflichtprogramm gehört. Es empfiehlt sich am Visitor Center eine kostenlose Karte mitzunehmen. Hier sind alle Wege durch das Weltkulturerbe eingezeichnet.

Zurück zur Petra Karte


Nebeneingang

Von Uum Sayhoun über die Back Exit Road ins Tal Petras

Dieser Eingang liegt am Rande der Beduinenstadt Uum Sayhoun und mündet in die sogenannte Back Exit Road. Leider ist der Eingang seit 2019 geschlossen. Bitte informiere dich am Haupteingang, ob der Weg aktuell gangbar ist. Ausnahmegenehmigungen sind möglich. Als Ausgang ist die Back-Exit-Road weiterhin nutzbar. Dennoch macht es Sinn vorab aktuelle Informationen einholen, um nicht plötzlich vor verschlossenen Toren zu stehen. Die Back Exit Road ist ein interessanter Weg abseits der Touristenpfade.

Zurück zur Petra Karte


Hintereingang

Von Little Petra über das Kloster Ad Deir nach Petra

Über eine geführte Wanderung von Little Petra nach Petra erreicht man das Kloster Ad Deir. So lassen sich die zahlreichen Stufen beim Klosteraufstieg vermeiden und man muss den Ad Deir Trail stattdessen nur ins Tal Petras hinabsteigen. Ab dem zweiten Besuchstag (wenn am 1. Tag gültige Tickets am Haupteingang erworben wurden) ist dieser Zugang prinzipiell möglich. Er wird von der Parkverwaltung aber nicht mehr gerne gesehen. AGETM empfiehlt stattdessen eine Wanderung von Petra nach Little Petra als Tagesabschluss.

Zurück zur Petra Karte


JordanienFelsenstadt Petra • Trails Petra • Sehenswürdigkeiten Petra

Urheberrechte und Copyright
Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Die Urheberrechte dieses Artikels in Wort und Bild liegen vollständig bei AGE™. Alle Rechte bleiben vorbehalten. Auf Anfrage werden Inhalte für Print-/Online-Medien lizenziert.
Quellenangabe zur Textrecherche
Persönliche Erfahrungen beim Besuch der Nabatäerstadt Petra im Oktober 2019.
Petra Development and Tourism Region Authority (2019), Archäologische Karte der Stadt Petra.

Lonely Planet (o.D.), The Ancient City in detail. Umm Al Biyara. [online] Abgerufen am 22.05.2021, von URL:
https://www.lonelyplanet.com/a/nar/1400c40c-0c46-486b-ab6f-56d349ecabec/1332397

Petra Development And Tourism Region Authority (o.D.), Nearby Historical Places. Aarons Tomb. [online] Abgerufen am 22.05.2021, von URL:
https://www.visitpetra.jo/DetailsPage/VisitPetra/NearbyHistoricalLocationsDetailsEn.aspx?PID=14

Wikiloc-Autoren (o.D.) Hiking. The best Hiking Trails in Jordan. Wadi Sabra. [online] Abgerufen am 22.05.2021, von URL:
https://www.wikiloc.com/hiking-trails/wadi-sabra-30205008

Weitere AGE™ Reportagen

Diese Website verwendet Cookies: Selbstverständlich können Sie diese Cookies jederzeit löschen sowie die Funktion deaktivieren. Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Inhalte der Homepage bestmöglich präsentieren und Funktionen für soziale Medien anbieten zu können sowie die Zugriffe auf unsere Website analysieren zu können. Grundsätzlich können Informationen über Ihre Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien und Analysen weitergegeben werden. Unsere Partner können diese Informationen mit anderen Daten kombinieren, die Sie ihnen zur Verfügung gestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Zustimmen Mehr Informationen

Translate »