Reisemagazin » Die Königsgräber der Felsenstadt Petra Jordanien

Die Königsgräber der Felsenstadt Petra Jordanien

Das Urnengrab • Das Seidengrab • Das Korinthische Grab • Das Palastgrab.

von AGE™ Travel Magazine

Unter dem Namen Königsgräber werden vier prächtige Grabmonumente der Felsenstadt Petra zusammengefasst. Sie wurden von den Nabatäern aus dem Sandstein des Jabal al-Khubtha Felsmassivs herausgeschlagen. Man unterscheidet das Urnengrab, das Seidengrab, das Korinthische Grab und das Palastgrab. Manchmal wird auch das etwas abseits gelegene und später entstandene Sextius Florentinus Grab dem Komplex der Königsgräber zugerechnet.

Das Urnengrab entstand 70 n. Chr und hat zahlreiche Besonderheiten. Ein Säulenhof, ein gemauertes Gewölbe und die Tatsache, dass es später in eine Kirche umgewandelt wurde, heben dieses Grab hervor. Das Seidengrab wurde Anfang des 1. Jahrhundert n. Chr. erbaut. Die wunderschön gestreifte und intensiv gefärbte Sandsteinwand prägte den Namen Seidengrab. Das Korinthische Grab stammt aus der Zeit zwischen 40 und 70 n. Chr. Vermutlich diente das berühmte Al-Khazneh (Schatzhaus) als Inspiration, denn es finden sich auffällige Ähnlichkeiten. Das Palastgrab trägt diesen Namen, weil die Form seiner Sandsteinfassade viel mehr an einen Palast erinnert, als an ein Felsengrab.

Das Sextius Florentinus Grab liegt etwas von den restlichen Königsgräbern entfernt und kann über einen kurzen Fußweg vom Palastgrab aus erreicht werden. Eine lateinische Inschrift dokumentierte, dass dieses Grab für Sextius Florentinos erbaut wurde, der römischer Statthalter der Provinz Arabia war. Aufgrund dieser historischen Daten konnten Forscher das Grab auf das Jahr 129 n. Chr. datieren. Damit ist dieses Grab das aktuell am genausten datierte Grab der Felsenstadt Petra.


Wer diese Sehenswürdigkeiten in Petra besichtigen möchte, folgt dem Al-Khubtha Trail.


JordanienFelsenstadt PetraTrails PetraSehenswürdigkeiten PetraFelsengräber • Königsgräber • Urnengrab

Urheberrechte und Copyright
Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Die Urheberrechte dieses Artikels in Wort und Bild liegen vollständig bei AGE™. Alle Rechte bleiben vorbehalten.
Auf Anfrage werden Inhalte für Print-/Online-Medien lizenziert.
Quellenangabe zur Textrecherche
Informationstafeln vor Ort, sowie persönliche Erfahrungen beim Besuch der Nabatäerstadt Petra im Oktober 2019.

Petra Development And Tourism Region Authority (o.D.), Locations in Petra. The Urn Tomb. & The Silk Tomb. & The Corinthian Tomb. & Palace Tomb. & The Sextius Florentinus Tomb. [online] Abgerufen am 26.04.2021, von URL:
http://www.visitpetra.jo/DetailsPage/VisitPetra/LocationsInPetraDetailsEn.aspx?PID=9
http://www.visitpetra.jo/DetailsPage/VisitPetra/LocationsInPetraDetailsEn.aspx?PID=10
http://www.visitpetra.jo/DetailsPage/VisitPetra/LocationsInPetraDetailsEn.aspx?PID=12
http://www.visitpetra.jo/DetailsPage/VisitPetra/LocationsInPetraDetailsEn.aspx?PID=13
http://www.visitpetra.jo/DetailsPage/VisitPetra/LocationsInPetraDetailsEn.aspx?PID=14

Universes in Universe (o.D), Petra. Königsgräber. & Grab des Sextius Florentinus [online] Abgerufen am 26.04.2021, von URL:
https://universes.art/de/art-destinations/jordanien/petra/royal-tombs
https://universes.art/de/art-destinations/jordanien/petra/royal-tombs/sextius-florentinus-tomb

Weitere AGE™ Reportagen

Diese Website verwendet Cookies: Selbstverständlich können Sie diese Cookies jederzeit löschen sowie die Funktion deaktivieren. Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Inhalte der Homepage bestmöglich präsentieren und Funktionen für soziale Medien anbieten zu können sowie die Zugriffe auf unsere Website analysieren zu können. Grundsätzlich können Informationen über Ihre Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien und Analysen weitergegeben werden. Unsere Partner können diese Informationen mit anderen Daten kombinieren, die Sie ihnen zur Verfügung gestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Zustimmen Mehr Informationen

Übersetzung »