Startseite » Die Tierwelt von Galapagos unter Wasser

Die Tierwelt von Galapagos unter Wasser

Fasziniert beobachte ich das urtümliche Gesicht einer Meerechse, die genüsslich ihr Algenmahl verzehrt. Kleine, aufmerksame Drachenaugen. Auffällig breite Lippen. Abgerundete, kielförmige Schuppen und große Nasenlöcher auf einer stumpfen, kurzen Nase. Dann verschleiert ein riesiger Schwarm kleiner Fische meinen Blick und eine Bewegung im Augenwinkel erregt meine Aufmerksamkeit. Wie auf ein magisches Zeichen hin, teilt sich der Schwarm und schon flitzt ein jagender Pinguin an mir vorüber. Ich staune noch, als plötzlich ein schwarzer Vogel langgestreckt durchs Wasser gleitet und unter dem ungläubigen Blick meiner Taucherbrille erfolgreich seinen Fischfang beendet. Wow. Ein flugunfähiger Kormoran in Aktion. Im Minutentakt lerne ich das Staunen. “

AGE™

Faszination pur!

Galapagos unter Wasser macht sprachlos. Doktorfische, Papageienfische, Kugelfische, Barrakudas, Adlerrochen, Goldrochen und Stachelrochen sind nur einige der vielen Fischarten die hier leben. Auch der Reichtum an Haien ist bemerkenswert. Schnorchler und Taucher können Weißspitzen- und Schwarzspitzen Riffhaie sowie Hammerhaie und Galapagoshaie beobachten. Grüne Meeresschildkröten finden reichlich Nahrung, paaren sich und legen Eier an einsamen Stränden. Zusätzlich begeistert das UNESCO Weltnaturerbe auch unter Wasser mit endemischen Arten, die weltweit nur hier leben. Meerechsen beim Fressen beobachten, mit Galapagos Pinguinen schnorcheln und in einer verspielten Kolonie von Galapagos Seelöwen schwimmen – all das wird in Galapagos unter Wasser Wirklichkeit. Bei Tauchsafaris oder auf Kreuzfahrt kannst Du mit etwas Glück sogar einen Mola Mola und Walhaie sehen. Eines steht fest, das Galapagso Archipel hat nicht nur über Wasser viel zu bieten. Auch unter der Meeresoberfläche liegt ein Paradies. Das Galapagos Marine Reserve erstreckt sich über 133.000 km2 und ist Heimat für zahlreiche Meerestiere.

Erlebe die fantastische Vielfalt der Unterwasserwelt von Galapagos…


TierbeobachtungGalapagosSchnorcheln und Tauchen in Galapagos • Galapagos unter Wasser

Schwimmen mit Seelöwen

Die endemischen Galapagos Seelöwen (Zalophus wollebaeki) sind einer der vielen Höhepunkte des Galapagos Nationalparks. Von den bewohnten Inseln des Archipels hat San Cristobal die größte Kolonie. Touren zu den unbewohnten Inseln Espanola und Santa Fé bieten gute Möglichkeiten in klarem Wasser mit Seelöwen zu Schnorcheln. Auch bei einem Tagesausflug nach Floreana oder Bartolomé oder auf Kreuzfahrt durch Galapagos kannst Du das Wasser mit Seelöwen teilen. Die verspielten Tiere sind im Galapagos Nationalpark ungewöhnlich entspannt und scheinen den Menschen nicht als Gefahr zu empfinden. Tauchen in Galapagos, mit guten Sichtungschancen für Seelöwen, ist zum Beispiel in San Cristobal, Espanola und North Seymour möglich.

Schnorcheln mit Weißspitzen-Riffhaien

Weißspitzen-Riffhaie kommen in Galapagos häufig vor und können bei vielen Schnorcheltouren und Tauchgängen beobachtet werden. Bei Los Tuneles sind Weißspitzen-Riffhaie sehr häufig und oft sogar in Gruppen ruhend in kleinen Höhlen anzutreffen. Auch bei Tagestouren, z.B. nach Espanola, Bartolomé oder North Seymour, sind Sichtungen einzelner Weißspitzen-Riffhaie möglich. Im Rahmen einer Kreuzfahrt in Galapagos kannst eine Schnorcheltour bei Devils Crown erleben und hast dort gute Chancen neben Riffhaien vielleicht sogar Galapagoshaie oder Hammerhaie zu sehen. Tauchen und Schnorcheln mit Haien ist in Galapagos sehr beliebt und gilt als ungefährlich.

Beobachtung von Meeresschildkröten

Grüne Meeresschildkröten kommen rund ums Galapagos Archipel vor und tummeln sich an mehreren Küsten. Bei einer Halbtagestour von Isabela nach Los Tuneles oder auf einer Kreuzfahrt durch Galapagos am Punta Vicente Roca auf der Rückseite Isabelas hast Du beste Chancen. Hier ist meist eine größere Anzahl der schönen Tiere bei nur einem Schnorchelgang zu sehen. Auch an der Westküste von San Cristobal sind Meeresschildkröten häufige Gäste. Beim Kicker Rock sind für Taucher die Hammerhaie das Highlight, aber auch Meeresschildkröten kommen häufig vor.
Am Strand bei Punta Cormorant von Floreana ist Schwimmen verboten. Dafür kannst Du im Frühjahr hier mit etwas Glück die Paarung der Meeresschildkröten von Land aus beobachten. Diesen Strand erreichst Du per Tagesausflug von Santa Cruz oder mit einer Kreuzfahrt durch Galapagos. Bei einem privaten Aufenthalt auf Floreana ist dieser Bereich nicht zugänglich.

Tauchen mit Hammerhaien

Auf einer Tauchsafari in Galapagos hast Du beste Voraussetzungen für zahlreiche Begegnungen mit diesem Raubfisch. Die Tauchplätze der Inseln Wolf + Darwin gelten mit Abstand als bester Ort zum Tauchen mit Haien und sind bekannt für große Hammerhai-Schulen. Bei der besonders aktiven Kreuzfahrt durch Galapagos mit dem Motorsegler Samba haben die Passagiere gleich zwei Chancen Hammerhaie beim Schnorcheln zu erleben. In der Caldera eines alten Vulkankraters der Insel Genovesa und rund um den erodierten Vulkankrater Devils Crown in der Nähe von Floreana.
Wer Galapagos ohne eine Kreuzfahrt besuchen möchte, der hat beim Steilwandtauchen am Kicker Rock (Leon Dormido) gute Chancen auf Hammerhaie. Tagesausflüge zu diesem besonderen Spot starten von San Cristobal. Zeitweise schwimmen auch hier Hammerhai-Schulen vorbei. An Tagen mit besonders klarer Sicht können sogar Schnorchler im Deep Blue Hammerhaie sehen. Von Santa Cruz werden Touren zum Tauchgebiet Gordon Rocks angeboten. Auch dieser Tauchplatz ich bekannt als guter Hammerhai-Spot.

Schnorcheln mit Pinguinen

Die Galapagos Pinguine sind eine endemische Art. Sie kommen nur auf wenigen Inseln des Galapagos Archipels vor und ihre Zahl hat sich leider durch das Wetterphänomen El Niño stark reduziert. Im bewohnten Bereich der Insel Isabela lebt sogar eine kleine Kolonie in der Nähe des Hafens Puerto Villamil. Hier kannst Du mit Deiner Schnorchel-Ausrüstung und etwas Glück Pinguine auf eigene Faust entdecken.
Auf Kreuzfahrt in Galapagos hast Du vor der Insel Fernandina und bei Cape Douglas auf der Rückseite von Isabela beste Möglichkeiten Pinguine aktiv im Wasser zu erleben. Eine weitere Chance die süßen Vögel zu sehen bietet eine Halbtagestour nach Los Tuneles, die Kajak-Schnorcheltour Tintoreras oder ein Tagesausflug nach Bartolomé.

Meerechsen unter Wasser erleben

Bei Deinem Ausflug auf Galapagos unter Wasser dürfen Meerechsen nicht fehlen. Sie leben nur in Galapagos und kommen auf allen Galapagos-Inseln vor. Die Unterarten unterscheiden sich dabei allerdings deutlich in ihrer Größe. Meerechsen zu sehen ist in Galapagos fast garantiert, sie beim Fressen im Wasser zu erleben ist dagegen deutlich schwieriger.
Der mit Abstand beste Ort um Meerechsen beim Fressen zu sehen ist Cape Douglas auf der Rückseite von Isabela. Aber auch bei Punta Espinosa vor der Insel Fernandina stehen Deine Chancen gut. Beide Orte erreichst Du mit einer Kreuzfahrt in Galapagos oder mit einer Tauchsafari. Mit etwas Glück siehst Du auf der Insel Isabela bei Concha de Perla oder mit einer Tintoreras Kajak-Schorcheltour auch ohne Schiff Meerechsen im Wasser.

Seepferdchen sichten

Bekannte Orte für Seepferdchen in Galapagos sind Los Tuneles und Punta Moreno. Los Tuneles erreichst Du mit einem Halbtagesausflug von Isabela aus. Punta Morena ist ein beliebter Schnorchelplatz auf der Rückseite von Isabela und kann mit einer Kreuzfahrt in Galapagos angefahren werden. Seepferdchen sind sowohl im ganz flachen, als auch im tieferen Wasser anzutreffen. Meist halten sich die Seepferdchen mit ihrem Schwanz an einem Ast oder im Seegras fest. Sie zu entdecken benötigt Zeit und ein geschultes Auge.

Plantschen mit Seebären

Auf Kreuzfahrt in Galapagos kannst Du zusätzlich einsame und abgelegene Inseln wie Marchena erreichen. In den Lavapools dieser Insel kannst Du Seebären im Wasser erleben. Seebären gehören, genauso wie Seelöwen, zur Familie der Ohrenrobben. Wenn du einmal in die runden Kulleraugen eines Seebären geblickt hast, wirst Du ihn nie wieder mit Seelöwen verwechseln. Diese Augen sind unglaublich groß. Der Galapagos Seebär ist die kleinste Art der südlichen Seebären und stark gefährdet.

Einmal im Leben einen Mola Mola sehen

Punta Vincente Roca auf der unbewohnten Rückseite von Isabela ist ein bekannter Tauchplatz für Mola Mola. Er liegt an der Nordspitze der Insel Isabela in unmittelbarer Umgebung der Äquatorline und kann bei einer Tauchsafari oder auf einer Kreuzfahrt in Galapagos angefahren werden. Auf der Nordwest-Route mit dem Motorsegler Samba hast Du gute Chancen Mola Molas von Bord aus zu sichten. Bei sehr guten Bedingungen kannst Du sogar vom Schlauchboot aus mit einem Mondfisch schnorcheln.

Schwimmen mit Walhaien

In Galapagos haben Taucher insbesondere zwischen Juli und November gute Chancen die seltenen Riesen zu treffen. Dies ist allerdings nur in sehr abgelegenen Bereichen zu erwarten. Auf Kreuzfahrt in Galapagos können Walhaie vereinzelt im Kanal zwischen der Rückseite von Isabela und der Insel Fernandina gesichtet werden. Intensive Begegnungen mit Walhaien beim Tauchen sind auf Tauchsafari rund um die abgelegenen Inseln Wolf + Darwin möglich.

TierbeobachtungGalapagosSchnorcheln und Tauchen in Galapagos • Galapagos unter Wasser

Genieße die AGE™ Bildergalerie: Galapagos unter Wasser – Ein Paradies für sich.

(Für eine entspannte Diashow im Vollformat einfach eines der Fotos anklicken)

TierbeobachtungGalapagosSchnorcheln und Tauchen in Galapagos • Galapagos unter Wasser

Urheberrechte und Copyright
Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Die Urheberrechte dieses Artikels in Wort und Bild liegen vollständig bei AGE™. Alle Rechte bleiben vorbehalten. Auf Anfrage werden Inhalte für Print-/Online-Medien lizenziert.
Quellenangabe zur Textrecherche
Informationen vor Ort, sowie persönliche Erfahrungen beim Besuch des Galapagos Nationalparks in Februar & März sowie Juli & August 2021.

UNESCO World Heritage Centre (1992 bis 2021), Galapagos Islands. [online] Abgerufen am 04.11.2021, von URL:
https://www.galapagos.org/about_galapagos/about-galapagos/the-islands/genovesa/

Weitere AGE™ Reportagen

Diese Website verwendet Cookies: Selbstverständlich können Sie diese Cookies jederzeit löschen sowie die Funktion deaktivieren. Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Inhalte der Homepage bestmöglich präsentieren und Funktionen für soziale Medien anbieten zu können sowie die Zugriffe auf unsere Website analysieren zu können. Grundsätzlich können Informationen über Ihre Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien und Analysen weitergegeben werden. Unsere Partner können diese Informationen mit anderen Daten kombinieren, die Sie ihnen zur Verfügung gestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Zustimmen Mehr Informationen

Translate »